Birthcontrol live gesehen beim Wilstedt Open Air.



zur Birthcontrol Homepage

Überraschung in Wilstedt beim Open Air: Sie sind´s wirklich. Weil die Lokalzeitung in Anführungszeichen eine Band Namens "Birth-Control" ankündigte, rechneten die meisten mit einer Coverband, schliesslich liessen die Anführungszeichen dies befürchten. In Wilstedt angekommen, liessen wir uns überzeugen: Sound stimmt, Stimme stimmt (fast, jetzt singt der Schlagzeuger), ... und zumindest der Schlagzeuger stammt aus der Birthcontrol Formation, die mit Gamma ray berühmt wurden. Das Konzert bot alles, was wir von einer Liveband erwarten.

Die Stücke werden etwas schneller gespielt, die Mischung aus alten Hits und neuen eigenen Stücken ist gut. Dabei sind die neuen Stücke nicht schlecht und der Kauf der CD nach dem Konzert hat sich gelohnt! Drei neue Musiker, von den sich zwei wirklich in einer guten Mischung aus traditionellem Birth-Control Sound und eigenem Stil einbringen. Deshalb unsere Empfehlung einstimmig 4 zu 0: Livetermine auf der Homepage raussuchen und unbedingt hingehen.



Die Alben sind als CD erhältlich (anklicken):

hoodoo man: Das  Album mit Gammaray drauf       birth control       Gammaray live

 

 





Zurück zur Startseite: Tutliwutli Magazin.

Tourdaten, Buchung, Faninformationen etc bei

Birth-Control.de.

Plattencover Hoodoo Man,
der Scheibe mit Gammaray drauf
und Gammaray live als Video: Hören und sehen.

Tourtermine und CD´s bekanntmachen: Eintragen!

Tourtermine eintragen

Bruce Springsteen

Rare Earth

Karaoke


lange nichts gehört von Birthcontrol. Muss wohl mal den Rockpalast-Mitschnitt besorgen.      
     
VA SdKl 31 - Ted Nugent - Stranglehold ... auch cool!
Lukas Tower Band - Sparks of Fire. Tenorsaxophon brav, bass erste Schritte geslappt, Guitarre kann alle Tonleitern ... ging in den 80ern wahrscheinlich als richtig gute Schülerband durch - heute wegen der Breaks eventuell noch ganz interessant.

... Ich hör meine Plattensammlung weiter durch. ... Dann folgen auch wieder Kauftipps. Electric Orange - Krautwerk, was war das noch mal?
Aus Norwegen: Aunt Mary von der LP Janus (1973) Stumblin' Stone. Beginnt etwa wie Tell me why von Carmel, danach aber eher Krautrock, evtl Progressive (auch eine etwas ziemlich weit definierte Klassifizierung). Aber hörenswert und interessant! Würd ich wieder kaufen!

Fast wie die Haaßel Session mit Hans und Co: Green Milk from Planet Orange: Day in the Planet Orange aus der LP You Take Me to the World. Viel Spaß beim Hören, viel Spaß beim einspielen - hatten die definitiv! Passt gut in jede Plattensammlung und hört sich besser, wenn die Freundin mal alleine unterwegs ist.

Birth Control ... nur noch ca 10 Platten, dann kommt die erste Birthcontrol dran. ... Von der LP Rebirth ist von Birth Control No Shade Is Real eine schöne Nummer. Krautrock und Co.